Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/445808_200001/webseiten/wp-content/themes/mandalingua/header.php on line 24
0

☎  INT +41 (0) 44 801 90 95     ✎ Schreiben Sie uns

Das Chinesische Neujahrsfest

Einblicke in die Geschichte & Bräuche des chinesischen Frühlingsfestes

Über 750 Millionen Chinesen begeben sich auf die Reise und besuchen Freunde und Familie oder bereisen das bevölkerungsstärkste Land der Erde. Es ist das chinesische Frühlingfest, das auch unter dem Namen Chinese New Year (CNY) bekannt ist. Obwohl CNY das bedeutendste Fest für fast ein Fünftel der Weltbevölkerung darstellt, ist es im Westen nicht sonderlich geläufig. Viele einzigartige, interessante und Teils auch merkwürdige Gepflogenheiten machen den besonderen Charme des chinesischen Frühlingsfestes aus. 

Das chinesische Neujahr und das westliche Neujahr
Heute wird der Jahresanfang in China zwei Mal gefeiert. Mit dem westlichen Neujahr und seinem offiziellen Jahresanfang am 01.01. beginnt seit 1911 offiziell das Jahr. Vor der Einführung des gregorianischen Kalenders im Jahr 1911, wurde in China der Lunisolarkalender verwendet, der sich sowohl an der Sonne als auch am Mond orientiert. Nach ihm beginnt das neue Jahr immer am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende. Aufgrund seiner jahrtausendelangen Tradition stellt das traditionelle chinesische Frühlingsfest auch heute noch das bedeutendere Fest dar. Die Termine des wichtigsten Festes in China weichen jedes Jahr ein wenig ab, liegen jedoch immer zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar.

Eine Übersicht zeigt die Termine für die nächsten Jahre:

Jahr Neujahrstag Bezeichnung für das Jahr
2015 19. Februar Ziege / Schaf
2016 08. Februar Affe
2017 28. Januar Hahn
2018 16. Februar Hund
2019 05. Februar Schwein
2020 25. Januar Ratte
2021 12. Februar Büffel / Rind / Ochse
2022 01. Februar Tiger
2023 22. Januar Hase
2024 10. Februar Drache
2025 29. Januar Schlange
2026 17. Februar Pferd

 

Wie wird das chinesische Neujahrsfest gefeiert
Der Legende zufolge lebte ein menschenfressendes Monster, welches einer Mischung aus Ochse und Drache ähnelte, in den hohen chinesischen Bergen. Einmal im Jahr vor CNY wachte das Monster aus seinem Tiefschlaf auf um sich in den umliegenden Dörfern auf die Suche nach Futter zu begeben. Das Monster fürchtete sich jedoch sehr vor den Farben Rot und Gold sowie vor Lärm. Darum strichen Chinesen ihre Häuser rot und dekorierten sie golden. Um sich vor dem Monster zu schützen machten sie außerdem so viel Lärm wie möglich. Um die Vertreibung des Monsters zu feiern, streichen Chinesen an Neujahr seit tausenden von Jahren ihre Häuser rot und dekorieren sie golden. Außerdem wird während des Frühlingsfestes auch heute noch möglichst viel Lärm gemacht um die Vertreibung des Monsters zu feiern. Heute werden 90% der weltweit vertriebenen Feuerwerkskörper in China hergestellt. Und Chinesen verwenden diese Feuerwerkkörper gerne auch selbst. Während des chinesischen Neujahrs wird geballert was das Zeug hält – mit Folgen: Im Jahr 2012 gab es allein am ersten Neujahrestag 6000 Unfälle die auf Feuerwerkskörper zurückzuführen waren.

Die Feierlichkeiten an Neujahr
Die Vorbereitungen für das wichtigste Fest im Jahr beginnen bereits Wochen vor dem eigentlichen Neujahrestag. Die Häuser werden gereinigt, golden dekoriert und rot, der glückbringenden Farbe, gestrichen. Dies geschieht um einen guten Eindruck beim Glück zu machen, welches traditionell in der Neujahrnacht in das Haus eintritt. Traditionell hat das chinesische Frühlingsfest 15 Feiertage. Heute nehmen sich Chinesen durchschnittlich fünf bis acht Tage frei – drei Feiertage davon sind gesetzlich. Traditionell versammelt sich die Familie spätestens am letzten Abend des alten Jahres zuhause und es wird ein grosses Essen veranstaltet. Kinder erhalten die „Hongbao“ Umschläge, das sind rote Umschläge mit Geldgeschenken, die am ersten Tag des neuen Jahres geöffnet werden dürfen. Gegen 23 Uhr wird dann das Haus verlassen um die Spuren des alten Jahres mit hinaus zu nehmen werden. Traditionell bleiben die Fenster der Häuser dabei geöffnet um das Glück hineinzulassen. Von 23 Uhr bis in die frühen Morgenstunden findet dann ein grosses Feuerwerk statt.

Die ersten 15 Tage des neuen Jahres
Der erste Tag des neuen Jahres wird traditionell im Kreise der engen Familie gefeiert. Das sogenannte Reunion Dinner am Neujahrestag stellt die wichtigste Mahlzeit im ganzen Jahr dar. Hier treffen sich oft mehrere Generationen einer Familie zum Essen und verbringen Zeit miteinander. Da das chinesische Neujahr den Beginn von etwas neuem darstellt, folgen Chinesen verschiedenen Gepflogenheiten, die ihnen Glück im neuen Jahr bringen sollen. So solle man sich am ersten Tag des neuen Jahres nicht die Haare waschen, dafür aber rote Unterwäsche tragen, da dies Unglück vorbeugen soll. In den folgenden Tagen des neuen Jahres besuchen Familien ihre Verwandten, Freunde und Ahnen um sich gegenseitig ein frohes neues Jahr zu wünschen. Da viele Chinesen heute weit entfernt von ihren Familien in den grossen Metropolen leben, brechen viele bereits am vierten oder fünften Tag des neuen Jahres wieder Richtung neue Heimat auf. Am 15. Tag von CNY, welcher den letzten Tag des Frühlingsfestes darstellt, findet das Laternenfest statt. An diesem Tag wird Tangyuan gegessen und Kerzen ausserhalb des Hauses angezündet um den Geistern der verstorbenen Vorfahren den Weg nach Hause zu zeigen.

Das Chinesische Neujahr– früher und heute
Konflikte zwischen Generationen sind auch in westlichen Ländern nur allzu gut bekannt. Verglichen mit den unterschiedlichen Weltansichten von Chinesen verschiedenen Alters jedoch scheinen diese häufig klein. Ältere Generationen, die unter dem streng regierten und geschlossenen Chinas aufgewachsen sind haben häufig konträre Weltansichten mit der nach 1980 geborenen und stark vom Westen geprägten Generation. So verlieren bei der jüngeren Generation die Traditionen und Gepflogenheiten rund um das Chinesische Neujahr an Bedeutung. Viele junge Chinesen möchten den anstrengenden Weg von den Metropolen aufs Land zu ihren Familien nicht mehr auf sich nehmen. Alte Familienmitglieder, die sie nur einmal im Jahr sehen, zu besuchen stellt für sie mehr Belastung als Vergnügen dar. Sie entscheiden sich immer häufiger dazu CNY mit ihren Freunden in den großen Metropolen zu verbringen, was durchaus zu großem Streit innerhalb der Familien führt.

Verreisen während dem chinesischen Neujahr
Während der Feierlichkeiten begeben sich über 750 Millionen Chinesen, was ungefähr der Bevölkerung Europas entspricht, auf die Reise zu ihren Familien oder in den Urlaub. Das ist die Weltweit grösste regelmässige Völkerwanderung. Kein Fest weltweit lähmt ein Land derart stark wie CNY in China. Arbeiter nehmen rund um CNY häufig einen großen Teil des Jahresurlaubes und bleiben der Arbeit bis zu drei Wochen fern. Viele Betriebe sind während der ersten Tage von CNY komplett geschlossen. Es kann sogar vorkommen, dass Arbeiter nach den Feierlichkeiten zum Frühlingsfest gar nicht mehr zur Arbeit zurückkommen. Dies liegt daran, dass während der Feierlichkeiten zuhause oft neue Jobmöglichkeiten besprochen und vergeben werden. Da die Jahresboni schon vor CNY ausbezahlt werden besteht für viele Chinesen oft keine Notwendigkeit mehr wiederzukommen.

Wer während des chinesischen Frühlingsfestes verreisen möchte sollte sich bewusst sein, dass es sehr anstrengend werden kann, da Busse und Züge immer überfüllt sind. Flüge und Hotels sollten außerdem frühzeitig gebucht werden. Viele Geschäfte und Restaurants  sind, vor allem während der ersten Tage des neuen Jahres,  oftmals geschlossen. Dennoch ist Reisen auch während des Neujahrs möglich. Es werden sich immer Hotels und Restaurants finden, in welchen gegessen und geschlafen werden kann. Jedoch sollten Sie eines mitbringen: Geduld!

Autor: Daniele Bardaro