Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/445808_200001/webseiten/wp-content/themes/mandalingua/header.php on line 24
0

☎  INT +41 (0) 44 801 90 95     ✎ Schreiben Sie uns

Reisetipps für China

Die besten Orte für Sie recherchiert und zusammengestellt

China ist ein grosses und facettenreiches Land. Hinzu kommt eine fast 5000-jährige Geschichte, die China zu den ältesten Zivilisationen und Hochkulturen der Menschheit macht. Kein Wunder, dass dieses Land voller bedeutender Zeugnisse der Geschichte steckt. Aber es reizen auch Städte und Regionen, die wir im Westen weniger auf dem Schirm haben und sehr oft kann man dort noch das „Wahre“ China entdecken. 

Peking
Die dreitausendjährige Geschichte Pekings spiegelt noch heute das kulturelle, politische und geschichtliche Zentrum dieser auch modernen Hauptstadt Chinas wieder. Peking, im chinesischen ausgesprochen „Beijing“, bedeutet übersetzt „nördliche Hauptstadt“ und ist Sitz der wichtigsten chinesischen Unternehmen, Organisationen und der Verwaltung. Eine Vielzahl der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Chinas befinden sich in oder um Peking. Unter anderem die überwältigende Verbotene Stadt oder die Chinesische Mauer. Aber auch die Stadt selber bietet mit ihren traditionellen Hutongs ein weiteres Stück Geschichte zum Eintauchen und Erleben chinesischer Kultur.

Shanghai
Die 30 Millionen Stadt am Jangtse-Delta vereint das Beste aus der westlichen und der chinesischen Welt und gilt nicht umsonst als besonders pulsierend und ist damit Chinas modernste Metropole. Shanghai ist die geheime Hauptstadt der Finanzen und ein Wirtschaftsmotor im asiatischen Raum. Dies kommt besonders im Stadtteil Pudong zur Geltung, da hier einige der höchsten Wolkenkratzer der Welt stehen. Die ca. 250.000 hier lebenden Ausländer sowie Chinesen aus allen Landesteilen Chinas lassen Shanghai zu einem bunten und spannenden Gemisch verschmelzen. Aber auch Kulturell und Geschichtlich bietet die Stadt am Hangpu-Fluss viele Entdeckungsmöglichkeiten.

Xi‘an
Der Name dieser berühmten Stadt bedeutet so viel wie „sicherer Westen“ oder „westlicher Frieden“. Weltweite Berühmtheit erlangte die 4-Millionen-Metropole durch die Wiederentdeckung der Terrakotta-Armee. Dieser zufällige Fund eines Bauern ist eine der grössten Grabbauten der Welt und liegt etwa 36 Kilometer nordöstlich von Xi’an.

Xian war die erste Hauptstadt des Kaiserreichs Chinas unter der Führung der Qin-Dynastie. Aber Xi’an ist nicht nur wegen der tausenden Krieger eine Reise wert, sie markiert auch den Beginn der sagenumwobenen Seidenstrasse, die heute wieder aktueller denn je ist. Dadurch ist Xi’an ein Schmelztiegel der chinesischen, aber auch der muslimischen Kultur der Uriguren und weiterer zentralasiatischer Völker geworden.

Suzhou
Unweit von Shanghai liegt Suzhou. Die Stadt ist berühmt für die unzähligen Kanäle, Steinbrücken, Pagoden und ihre sorgfältig gestalteten Gärten, die die Stadt zu einer der Top-Touristenattraktionen in China haben werden lassen. Die klassischen Gärten von Suzhou wurden in den Jahren 1997 und 2000 in die Liste der UNESCO aufgenommen. Der „Humble Administrator’s Garden“ (Garten des bescheidenen Verwalters“) ist die berühmteste Gartenanlage Suzhous und ein besonderes Aushängeschild der chinesischen Gartengestaltung. Suzhou wird oft auch als das „Venedig des Ostens“ oder „Venedig von China“ bezeichnet.

Hangzhou
Hangzhou wurde in ganz China bekannt, weil es das südliche Ende des berühmten „Kaiserkanals“ bildet. Dadurch wurde die Stadt eine der wohlhabendsten Städte in China. Der „Westsee“, ein UNESCO-Weltkulturerbe, unmittelbar westlich der Stadt, gehört zu einer der bekanntesten Attraktion der ganzen Region. Es gibt um den See herum zahlreiche Tempel, Pagoden, Gärten und künstliche Inseln. Dieser See hat seit jeher Dichter und Maler in der chinesischen Geschichte beeinflusst, darum findet man auch eine Abbildung des Gewässers auf der Rückseite des 1 Yuan Geldscheins.

Harbin
Harbin liegt in der nordchinesischen Provinz Heilongjiang. Die „kleine“ 3.8 Millionen Metropole ist ganz besonders im Winter eine Reise wert, denn dann findet dort das weltberühmte Eisfestival statt. Einst von Russen gegründet, zeugt noch heute die Altstadt Harbins von russisch/zaristischer Architektur, die an der einen oder anderen Stelle an St. Petersburg denken lässt. Das Eis-, Schnee-, und Eislaternenfestival bietet von Dezember/Januar bis Februar/März eine atemberaubende Kulisse bei bis zu -30 Grad Kälte.  Eine richtige Winterbekleidung ist deshalb zwingend notwendig, damit man die Kälte und das grosse Festival auch richtig geniessen kann.

Xiamen
Xiamen ist eine Stadt in der Provinz Fujian, befindet sich im Süden von China und befindet sich auf der Höhe Taiwans. Xiamen als Metropolregion liegt teilweise auf dem Festland, aber das Herz der Stadt liegt auf der gleichnamigen Insel Xiamen. Die Stadt ist berühmt für das angenehm milde Klima sowie die Eliteuniversität Xiamen. Eine ganz besondere Perle ist die vorgelagerte Insel Gulangyu. Die Insel wurde von mehreren Staaten nach dem Opiumkrieg besetzt und es wurden ausländische Konzessionen gegründet. Noch heute zeugen die meisten Bauten auf der Insel von der kolonialen Vergangenheit. Autos sind auf der Insel verboten und nur einige Elektroautos sind erlaubt.

Qingdao
Die für chinesische Verhältnisse kleine 7,3 Millionen Metropole unterteilt sich in einen modernen Stadtring sowie, und das ist das besondere an Qingdao, einen deutschen kolonialen Stadtkern, denn von 1898 bis 1919 gehörte die Stadt als Kolonie zum Deutschen Reich. Aus dieser Zeit sind glücklicherweise viele Bauten erhalten geblieben, die Qingdao einen ganz besonderen Charme bewahrt haben. So zum Beispiel eine Brauerei, ein Bahnhof, eine protestantische Kirche, die sehr sehenswerte Residenz des Gouverneurs, das ehemalige deutsche Gefängnis, einige Festigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg sowie viele private Gebäude und Villen. Qingdao ist ideal für ein langes Wochenende, da man die meisten Sehenswürdigkeiten ohne Probleme zu Fuss erreichen kann.

Guilin
Guilin liegt im Nordosten der autonomen Provinz Guangxi. Die Provinz Guangxi, offiziell „Autonomes Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität“ genannt, liegt im Südosten Chinas. Die Stadt Guilin liegt am Westufer des Li-Flusses, der für seine schönen Karstlandschaften bekannt ist. Diese Region ist ein sehr beliebtes Touristenziel in China und die Stadt Guilin ist der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen. Der Name der Stadt bedeutet „Stadt des Duftblütenwaldes“, weil es eine grosse Anzahl von duftenden Blüten überall in der Guilin gibt.

Yangshuo
Yangshuo ist eine Grossgemeinde südlich der Stadt Guilin und liegt ebenfalls in der Provinz Guangxi. Diese landschaftlich besonders schöne Gegend ist leicht mit dem Bus oder mit dem Boot von Guilin aus zu erreichen. In den 1980er Jahren wurde die Stadt bei ausländischen Rucksacktouristen beliebt und war ein echter Geheimtipp. Chinesische Touristen stellten nur einen kleinen Bruchteil der Besucher dar. Aber seit 2005 wurde dieses Reiseziel auch in China bekannter, so dass mittlerweile Yangshuo bei Chinesen und Ausländern gleichermassen beliebt ist.

Chengdu
Die Stadt Chengdu ist die Hauptstadt der „scharfen“ Provinz Sichuan, weil in Chengdu sehr oft sehr scharf gegessen wird. Auch ist es die Heimat vieler Pandas. Chengdu liegt am Rande der fruchtbaren Ebenen des „Roten Beckens“. Wegen des landwirtschaftlichen Reichtums wird die Region um Chengdu manchmal auch als das Land „der Milch und des Honigs“ betitelt. Trotz der 14 Millionen Einwohner hat Chengdu den Ruf eine sehr „entspannte“ Stadt zu sein, in der die Kultur und Entspannung betont wird. Durch viele Grünflächen in der Metropole und den gemächlicheren Gang der Menschen ist Chengdu eine der lebenswertesten Megastädte in China geworden..

Kunming
Kunming ist die Provinzhauptstadt von Yunnan (Südlich der Wolken). Die Provinz Yunnan liegt im südwestlichen Teil von China und grenzt an Myanmar, Laos und Vietnam. Yunnan ist für seine ethnische Vielfalt bekannt. Unter den 56 anerkannten ethnischen Gruppen des Landes China sind 25 in Yunnan zu finden. Kunming liegt auf dem fast 2.000 Meter hohen Ost-Yunnan-Plateau. Diese Lage bringt Kunming fast das ganze Jahr über relativ milde Temperaturen, so dass Kunming auch als die „Stadt des ewigen Frühlings“ bezeichnet wird.

Zhangjiajie
Die Stadt Zhangjiajie liegt in der südchinesischen Provinz Hunan. Zhangjiajie wurde durch das UNESCO-Weltkulturerbe Wulingyuan berühmt. Wulingyuan ist eine landschaftliche sowie historische Sehenswürdigkeit, die als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen wurde. Der Nationalpark beherbergt mehr als 3.000 Sandsteinpfeiler, von denen viele über 200 Meter hervorragen. Zusammen mit vielen Schluchten, Bergen, Wäldern, Seen, Flüssen und Wasserfällen bildet dieses Naturschauspiel atemberaubende Aussichten und Landschaften. Ausserdem liegen über 40 Höhlen in der Region. 2009 erlangte die Region weltweite Aufmerksamkeit, da Szenen des Films „Avatar“ von dieser Region inspiriert wurden.

Chengde
Chengde ist eine Grossstadt in der Provinz Hebei. Diese Provinz liegt im nördlichen China und umschliesst die Metropolen Beijing und Tianjin. Im Jahr 1703 wurde Chengde als Standort für eine neue Sommerresidenz ausgewählt und dafür wurde ein neuer kaiserlicher Sommerpalast mit dem Namen „Bergvilla zur Vermeidung der Hitze“ errichtet. Eine Besonderheit ist der buddhistische Tempelkomplex Putuo Zongcheng, dieses chinesische Wort ist eine Übersetzung des tibetischen Wortes für Potala, da der Tempel dem Potala-Palast in Tibet nachempfunden wurde.

Shenzhen
Shenzhen liegt in der südchinesischen Provinz Guandong. Diese Stadt hat sich in den letzten Jahren zur viertgrössten Stadt Chinas entwickelt. Dabei wurde sie zu einer der reichsten Metropolen des Landes. Shenzhen liegt am Delta des Perlflusses und bildet mit Hong Kong, Macao, Guangzhou sowie weiteren Millionenstädten mittlerweile eine fast durchgängige, gemeinsame Stadtlandschaft. Damit ist dies eine der grössten und sich am schnellsten entwickelnden Metropolregionen der Erde. Man sagt, dass diese Grossstadt eine Stadt der Macher und Erfinder ist. Durch die grosse Anzahl von Ansiedlungen der Hightechindustrien in und um Shenzhen hat diese aufstrebende und junge Stadt bereits den Beinamen „Silicon Valley Asiens“ bekommen.

Macao
Die Sonderverwaltungszone Macao könnte man auch als die kleine Cousine Hongkongs bezeichnen, die in einer Art Schönheitsschlaf war. Macao, bedeutet für den einen Glücksspiel, für den anderen ein Stück Portugal mitten in Asien. Macao liegt 50 km westlich von Hongkong und ist mit dem Schnellboot in einer Stunde zu erreichen. Eine Reise nach Macao lohnt sich, denn die 400 Jahre portugiesischer Kolonialzeit laden zum Entdecken ein. Dieser Einfluss und ganz besonders die koloniale Architektur lassen Macao einen ganz besonderen Charme versprühen. Man fühlt sich hier wie in Lissabon oder auf Madeira.